Cirque de Loin

«Neu ist die Art der Darbietung. Cirque de loin verschmilzt Schauspiel und Artistik in bisher nicht gekannter Weise miteinander.»  (NZZ)

«Alles wirkt frisch, spontan und umwerfend choreographiert.» (Neue Luzerner Zeitung)

«Der Sog der Arbeiten des Cirque de loin geht von seiner präzisen Beiläufigkeit aus, von einer raumgreifenden Intensität.» (SRF2)

«Ein ‹totales Theater› in dem Grenzlinien zwischen Sprache und Bewegung, Geschlechterrollen, Alltag und Aufführung überschritten werden.» (WOZ)