SOROR

 

 

Vier Schwestern halten Totenwache bei ihrem Vater. So konsequent liebevoll und brutal, wie es nur in Familien möglich ist. In einer elektrisierenden Mischung aus Schauspiel und Artistik setzt sich SOROR mit den Abgründen der Familie auseinander. Ungeschliffen, absurd, zart – und ohrenbetäubend komisch.

 

Theater, Zirkus oder Freakshow? Egal. Was der Cirquede Loin mit «Soror» zeigt, ist weibliche Selbstermächtigung. (BZ)